Sportehrenbrief für Fabienne Kohlmann
 
FabienneFabienne trug sich ins
Goldene Buch der Stadt 
Karlstadt ein.
 
 
 
  
Fabienne Kohlmann, Top-Leichtathletin des TSV Gambach, erhielt vom Stadtrat  
den Sportehrenbrief, die höchste Auszeichnung der Kommune an einen Sportler. 
Die Vize-Europameisterin mit der 4-mal-400-Meter-Staffel in Barcelona startet für
die Leichtathletikgemeinschaft (LG) Karlstadt-Gambach-Lohr. Die Ehrung mit Stehempfang fand im Autohaus von LG-Sponsor Alfred Brückler statt, in einer, wie Bürgermeister Paul Kruck fand, „besonderen und lockeren Atmosphäre".
 
Der Bürgermeister begrüßte neben den Sportlern der LG und den Stadträten vor allem Ehrenbürger Walter Zeißner aus der „Sporthauptstadt Gambach", die Vorsitzenden der in der LG vereinten Sportvereine sowie weitere Sponsoren von Keiler Bier GmbH und Sparkasse Mainfranken.
 
LG-Vorsitzender Alfred Maasz blickte auf den bisherigen Werdegang der Spitzensportlerin Fabienne Kohlmann zurück. Seit 2005, als sie sich ihren ersten deutschen Meistertitel bei den Jugendmeisterschaften sicherte und außerdem eine Goldmedaille beim Europäischen Olympischen Jugendfestival erkämpfte, habe sie beeindruckende sportliche Erfolge gefeiert. „Aber dieses Jahr toppt alles", lobte Maasz und zählte die herausragenden Ergebnisse auf, die die Leichtathletin 2010 quer durch Deutschland und bei vielen internationalen Wettkämpfen erzielt hat. So verbesserte sie in Rehlingen, Madrid, Biberach und Barcelona ihre Bestleistung über die 400 Meter Hürden, in Regensburg und Dessau erzielte sie neue Bestleistungen über 800 Meter. Sie wurde Deutsche Meisterin über 400 Meter Hürden und Juniorenmeisterin über 800 Meter. In Madrid erzielte sie ihren ersten internationalen Sieg in einem Einzelrennen.
Bürgermeister Paul Kruck über Fabienne Kohlmann
„Sie macht immer eine super Figur, kommt sehr kompetent und bodenständig rüber und zeigt ihre Heimatverbundenheit."
 
Höhepunkt der Saison war aber die Europameisterschaft in Barcelona, wo sie neben dem Titel der Vize-Europameisterin mit der Staffel auch nur knapp das 400-Meter-Hürdenfinale verpasste. Die bewegenden Bilder aus Barcelona sahen die Gäste noch einmal in einem kleinen Filmausschnitt.
 
Es sei schön, wenn im Zusammenhang mit Fabienne Kohlmann Karlstadt oder Gambach namentlich im Fernsehen erwähnt werden, fand Bürgermeister Paul Kruck: „Erfolgreiche Sportler einer Stadt sind auch erfolgreiche Botschafter." Die vielen Wettkämpfe, die die Sportlerin in Berlin, Glasgow, Barcelona, Madrid und an anderen Orten bestreite, seien auch Werbung für Karlstadt. „Aber nicht nur, weil sie so eine erfolgreiche Sportlerin ist. Sie ist sehr sympathisch, auch im Fernsehen. Sie macht immer eine super Figur, kommt sehr kompetent und bodenständig rüber und zeigt ihre Heimatverbundenheit", lobte Kruck.
 
Deshalb habe der Stadtrat einstimmig entschieden, der Gambacherin den Sportehrenbrief zu verleihen. Mit dieser besonderen Auszeichnung reihe sich Fabienne Kohlmann in die nur kleine Liste der Sportehrenbriefträger ein.
 
Maasz überreichte der Sportlerin außerdem einen Gutschein für einen Rundflug mit einem Motorflugzeug, „damit du deine Laufstrecken auch einmal von oben anschauen kannst". Er dankte auch ihren Trainern Andreas Kohlmann, Michael Maasz und Andreas Knauer.
 
„Ich habe mich sehr gefreut, dass so viele gekommen sind, und ich so viele Glückwünsche bekommen habe", sagte Fabienne Kohlmann. Auch für die kommende Saison habe sie einiges vor: „Im Sommer will ich zur Weltmeisterschaft in Südkorea und zur U23-Europameisterschaft in Ostrava." Das wird auch dem Bürgermeister gefallen, der bei der Verleihung schmunzelte: „Sportliche Auszeichnungen sind natürlich immer auch Aufforderungen."
 
Quelle Mainpost

Copyright © 2013 - TSV Gambach
All Rights Reserved.